Beruflicher Werdegang

Restaurierung

Jörg Stelzner

Berufserfahrung




Seit Oktober 2016

Akademischer Mitarbeiter im DBU-Projekt Korrosion von national wertvollen Kulturgütern aus Glas und Metall durch anthropogene Carbonyl-Schadgase im Innenraum: Modellhafte Schadensdiagnose und Maßnahmen zur Prävention an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart


Seit Januar 2016                                                           


Freiberufliche Tätigkeit als selbständiger Restaurator


April 2009 – April 2015

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt Lauchheim Dokumentation, Auswertung und Publikation der Befunde und Funde des bedeutendsten frühmittelalterlichen Gräberfeldes Südwestdeutschlands sowie der zugehörigen Siedlung am Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart


Oktober 2008 – März 2009

Lehrbeauftragter im Seminar zur Freilegung und Dokumentation von Blockbergungen im Fach Konservierungstechnik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart


Dezember 2007 – März 2009

Mitarbeiter im DFG-Pilotprojekt 3D-Computertomographie, Röntgen und Freilegung frühmittelalterlicher Grabfunde am Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart




Hochschulstudium



Juni 2014 – Mai 2016

Promotionsstudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart


Dissertation:

Die Computertomographie als Untersuchungs- und Dokumentationsmethode zur Bearbeitung frühmittelalterlicher Fundkomplexe


Oktober 2003 – August 2007

Studium mit Diplomabschluss an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (Konservierung und Restaurierung von archäologischen, ethnologischen und kunsthandwerklichen Objekten)


Diplomarbeit:

Zur Reinigung archäologischer Bronzen – Die Eignung von Komplexbildnern zum Entfernen von Kalksinter und Eisenverbindungen




Studienvorbereitende und

-begleitende Tätigkeiten



August – September 2006

Praktikum in der Archäologischen Denkmalpflege Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Tübingen


Februar – März 2006

Praktikum an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart


August – September 2005

Praktikum in der Archäologischen Denkmalpflege Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Tübingen


Februar – März 2005

Praktikum im Linden-Museum, Staatliches Museum für Völkerkunde Stuttgart


November 2001 – August 2003

Volontariat und Praktikum im Landesmuseum Württemberg Stuttgart


Juli 2001

Praktikum im Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg


November 2000 – Oktober 2001

Praktikum im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg